Rezepte für Chakalaka – ein würziger Gemüsemix aus den Townships mausert sich zum weltberühmten Relish Chakalaka – ein würziger Gemüsemix aus den Townships mausert sich zum weltberühmten Relish

Spätestens mit der Fußball-WM in Südafrika startete die südafrikanische Würzmischung Chakalaka ihren Siegeszug durch die Welt der Out- und Indoor-Grills.

Wahlweise schlicht und deftig – oder aber raffiniert aus einer Vielzahl von Gewürzen komponiert: Chakalaka stammt aus Südafrika und kann sowohl für ein vegetarisches Eintopfgericht als auch für ein Relish oder eine Gewürzmischung stehen. Wie intensiv und würzig es daherkommt, entscheiden Sie selbst.

Unsere Chakalaka-Gewürzzubereitung ist vielseitig einsetzbar, passt sich zahlreichen Rezepten und Zubereitungsarten an und lässt sich gern als peppiger Dip zu Chips oder Grissini genießen.

Was ist Chakalaka, und woher kommt es?

Der Legende zufolge stammt Chakalaka ursprünglich aus den Siedlungen rund um Johannesburg und Kapstadt. Dort lebten viele Minenarbeiter aus Mozambique, die in den nahegelegenen Goldminen nach dem Edelmetall schürften. In den Kochtöpfen der Vororte schmorten Dosentomaten und -bohnen zusammen mit Chilischoten vor sich hin; gereicht wurde zu dem mehr oder weniger scharfen Eintopf dünnes Fladenbrot aus Kichererbsen- oder Linsenmehl.

Wer Chakalaka kaufen möchte, findet es meist in Form einer Gewürzmischung zum Aromatisieren von Eintopfgerichten oder als Grundlage pikanter bis feuriger Dips und Saucen. Ähnlich wie indisches Chutney oder argentinisches Chimichurri kommt das Chakalaka Südafrikas in unzähligen Variationen daher. Die Zutatenlisten und Zubereitungsarten hängen von regionalen Einflüssen, familiären Traditionen und persönlichen Vorlieben ab.

Ein deftiger Gemüsetopf – die Mutter aller Chakalakas

Der ursprüngliche Gemüseeintopf der Townships war äußerst nahrhaft, wenn auch nicht gerade leicht verdaulich (um es vorsichtig zu formulieren). Hier die traditionellen Grundzutaten: Zwiebeln, grüne Paprika, Kohl, Chili und vor allem Dosentomaten und -bohnen, alternativ Baked Beans in Tomatensauce, das Ganze gewürzt mit Chili und Curry Pulver: 

Chakalaka heute – modern und bekömmlich

Für eine zeitgemäße, leichtere Variante ersetzen Sie die deftigeren Zutaten ganz oder teilweise durch Karotten und/oder andere leicht verdauliche Gemüse, zum Beispiel durch (Süß-)Kartoffeln oder Pastinaken. Zwiebeln, Knoblauch und Paprikawürfel werden kurz angebraten. Ganz Eilige lassen dieses Trio einfach weg. Im Tali-Shop gibt es Chakalaka zu kaufen, das diese Zutaten bereits enthält. Die Gewürzmischung kurz in Öl anschmoren, alle anderen Gemüse – auch die aus der Dose – hinzufügen, das Ganze 20 Minuten köcheln lassen, mit Salz und Pfeffer abschmecken, genießen.

Chakalaka als Sauce oder Dip, zum Würzen und zum Marinieren

Als vegetarischer Eintopf mag es nahrhaft und sättigend sein. Die magische Vielfalt seiner Geschmacksnuancen aber entfaltet Chakalaka als Dip, als Relish und in zahlreichen anderen, zum Teil überraschenden Kompositionen. Hier ein paar Ideen dazu:

Salat mit Chakalakadressing

Mithilfe der aromatischen Würzmischung lassen sich außergewöhnliche Salatsaucen anrühren. Zum Beispiel mit Balsamicoessig und Olivenöl als Marinade für Krautsalat mit Paprikastreifen und dünnen Apfelschnitzen.

Würziges Relish – hausgemacht

Für eine südafrikanisch inspirierte Version von Chutney oder Salsa werden zwei oder drei Esslöffel unserer Chakalaka-Gewürzmischung in Raps- oder Sesamöl sachte angeschmort. Eine Dose stückige Tomaten und feingeschnittenes Gemüse (typisch sind Karotten, grüne Paprika und Weißkohl) hinzugeben und alles im offenen Topf dünsten, bis die Flüssigkeit weitgehend verdampft ist. Vom Herd nehmen, nach Geschmack löffelweise Weißweinessig oder Zitronensaft unterrühren, eventuelle mit Salz abschmecken und abgekühlt zu Gegrilltem oder ganz einfach als Vorspeisendip servieren.

Würziges Relish – die schnelle Version

Zugegeben: Was wir jetzt vorschlagen, ist eher eine Chakalaka-Sauce. Verrühren Sie einen Esslöffel der Gewürzzubereitung einfach mit Ketchup – als schmackhaft-feuriges Relish zum Burger geht das allemal durch.

Chakalaka als Dip

Je nach gewünschter Intensität und Schärfe einen oder zwei Teelöffel mit 100 Gramm Quark, Frischkäse, saurer Sahne oder ähnlichem verrühren. Passt zu Sellerie-, Kohlrabi-, Gurken- und Paprikasticks genau so gut wie zu Brat- oder Pellkartoffeln.

Marinade für Fleisch, Fisch, Geflügel und Gemüse

So ziemlich alles, was auf den Grill kommen soll (sehen wir mal von süßem gegrilltem Obst zum Nachtisch ab), lässt sich mit dieser Würzmischung genial vorbereiten. Einfach mit Olivenöl anrühren und das Grillgut darin ziehen lassen – Fisch für höchstens drei Stunden, alles andere gerne über Nacht.

Apropos Grillen

Wir wissen: Klassische Mayonnaise hat in der modernen Ernährungsberatung Pariastatus. Angemischt mit Chakalaka-Gewürzmischung allerdings brilliert sie als unwiderstehliche Zwischenschicht in einem gegrillten Käsesandwich. Wobei sich zum Dahinschmelzen reifer, würziger Cheddar empfiehlt.

Chakalaka kaufen – online im Tali Shop

Unsere Chakalaka-Gewürzzubereitung bringt eine zeitgemäße, zu feiner Schärfe austarierte Variante der traditionellen Würzmischung auf den Tisch. Neben den klassischen Zutaten wie Zwiebeln, Paprika und Chili enthält sie Kümmel, Ingwer, Bockshornkleesaat, Kurkuma sowie einige andere Kräuter und Gewürze, die für Wohlgeschmack und Bekömmlichkeit sorgen. Auf natürliche Weise bringen geräucherter Paprika und Karotten die typische, appetitliche rote Farbe mit. Last but not least lassen sich mit unserem Chakalaka auch vegane/vegetarische Gerichte köstlich aromatisieren.

Wir versenden unsere Chakalaka-Gewürzmischung lichtgeschützt verpackt im wiederverschließbaren 57-Gramm-Aromabeutel .

 

Zurück

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.