Telefonische Beratung: 05604 - 919 563
Kostenloser Versand in Deutschland ab 50 € Warenwert
Viele Produkte in nachhaltiger Papierverpackung

Zatar – Das macht die arabische und nordafrikanische Gewürzmischung aus

Zatar – Das macht die arabische und nordafrikanische Gewürzmischung aus

Markante Würze voll orientalischer Wärme: Zatar ist eine Gewürzmischung, die Gaumen und Seele gleichermaßen verwöhnt.

Zatar – eine nicht alltägliche Gewürzkombination für jeden Tag

Ein Gewürz namens Zatar ist Ihnen bisher nicht begegnet, auch nicht als Za'atar oder Zaatar? Vielleicht doch – wenn Sie die Küche des Mittleren Ostens lieben oder sich gerne Falafel und gut gewürztes frisches Fladenbrot genießen. Dann nämlich stehen die Chancen gut, dass Sie bereits Bekanntschaft mit der aromatischen Zatar Gewürzmischung gemacht haben.

Wir stellen Ihnen diesen markanten Mix und seine vielen Einsatzmöglichkeiten vor. Sie können Zatar kaufen oder ohne viel Aufwand selbst herstellen. Wir verraten Ihnen, wie das geht.

Was ist Zatar?

Die auch Zaatar oder Za'atar genannte Gewürzmischung spielt eine große Rolle in den Kochkulturen des östlichen Mittelmeerraums und des Mittleren Ostens. Ihre Verwendung lässt sich bis ins 12. Jahrhundert zurückverfolgen. Ursprünglich basierte ihre Herstellung auf einer Pflanze gleichen Namens, die wir als "Biblischen Ysop" kennen (und die nicht mit dem auch hier bekannten Ysop – Hyssopus officinalis – identisch ist). Das wildwachsende Zatarkraut gehört jedoch mittlerweile zu den gefährdeten Pflanzenarten; seine Stelle im Gewürzmix haben Thymian oder eine Mischung aus Thymian, Oregano und eventuell Majoran übernommen.

Aromatisch und vielseitig einsetzbar: So nutzen Sie Zatar in der Küche

Mit der Unterstützung dieser orientalischen Gewürzkomposition lassen sich die einfachsten Zutaten zu Gaumenfreuden mit besonderer Note aufpeppen. Es folgen einige Vorschläge zur Verwendung - und ein Hinweis: Za'atar und Olivenöl ergeben eine Kombination, die direkt aus Tausendundeine Nacht stammen könnte.

Kreieren Sie leckere Dips:

Mit Hummus, Frischkäse oder Joghurt und Olivenöl extra vergine angerührt, ist Za'atar der ideale Aufstrich für Pitabrot und Naan. Aber auch zu Baguette oder Ciabatta passt dieser Dip – ganz zu schweigen von Grissini und anderen knusprigen Snacks.

Würzen Sie Brot schon vorm Backen damit.

Pinseln Sie eine Mixtur aus Za'atar und Olivenöl auf den Brotteig, bevor er in den Backofen wandert. Zum frischen Brot gibt's dann Schafskäsecreme oder den libanesischen Frischkäse Labneh und einen Salat – fertig ist das Abendessen.

Apropos Salat:

Für ein frisches, herbwürziges Dressing braucht es nicht mehr als Zatar, Olivenöl und Zitronensaft. Passt perfekt zu jeder Art von Blattsalaten, aber auch zu Genüssen wie Fattoush (Brotsalat) mit Tomaten und Gurken, ganz zu schweigen von einem Klassiker wie griechischem Salat.

Auch Gemüse freut sich über den Mix:

Marinieren Sie Möhren, Kartoffeln, Paprikastreifen, Champignons (und was auch immer Sie gerne für Backofengemüse verwenden) kurz mit einer Mischung aus Za'atar, einem Spritzer Zitronensaft und Olivenöl, bevor sie das Blech in den Ofen schieben.

Da wir Labneh schon erwähnt haben:

Im Mittleren Osten besteht ein typisches Frühstück häufig aus wenig mehr als mit Zatar und Olivenöl angerührtem Schafskäse oder Labneh auf Fladenbrot sowie ein Oliven und etwas Frischem, zum Beispiel Gurkensticks oder Tomaten.

Würzen oder panieren Sie Fisch und Fleisch damit:

Za'atar passt im Grunde zu jeder Art von Fleisch, Geflügel und Fisch. Gut möglich, dass sie Ihr Brathähnchen künftig nicht mehr anders als mit diesem Würzmix zubereiten wollen.

Zum Schluss noch einmal Snacks:

Streuen Sie Za'atar über

  • Popcorn
  • Brot-, Kartoffel- oder Gemüsechips
  • geröstete Kichererbsen
  • geröstete Nüsse.

 

Zatar selber machen – wenig Arbeit, viel Aroma

In der arabischen beziehungsweise orientalischen Kochkultur ist Zatar ein echtes Basic. Von den wenigen unentbehrlichen Zutaten abgesehen, hat jede Familie ihr eigenes Rezept der Würzmischung. Lassen Sie sich inspirieren.

Im Zatar-Gewürz finden sich typischerweise Sesamsaat, Sumach, Thymian und Salz, in vielen Rezepturen mischt auch Oregano mit. 

Die Zutaten einer traditionellen Basismischung:

  • 4 Esslöffel getrockneter, im Mörser gemahlene Thymian oder
  • 3 Esslöffel Thymian und 1 Esslöffel Oregano, beide getrocknet und gemahlen
  • 2 Esslöffel Sesamsamen (am besten geröstet, siehe Tipp)
  • 2 Esslöffel gemahlener Sumach
  • 1/2 Teelöffel Meersalz oder Steinsalz

 

Mischen Sie alles in einer kleinen Schüssel und füllen Sie das Gewürz in einen luftdicht schließenden Behälter um. Kühl und trocken gelagert, bleibt Za'atar monatelang aromatisch. 

Tipp: Rösten Sie die Sesamsamen kurz und ohne Öl in einer Pfanne an. Aber Vorsicht: Geben Sie die Körnchen auf einen Teller, sobald sich die herrlichen Röstaromen bemerkbar machen. Nüsse und Körner garen auch fernab der Hitzequelle eine Zeitlang weiter. Zu spät aus der Pfanne genommen, werden sie schnell schwarz und ungenießbar.

Womit lässt sich Za'atar ersetzen?

Genau genommen, gibt es keine echten Alternativen, wenn Sie Wert auf das typische erdig-nussig-kräuterige Aroma legen. Einzelne Bestandteile der Würzmischung allerdings lassen sich bis zu einem gewissen Grad austauschen. Sie haben keinen Sumach zur Hand?

Eine annähernd ähnliche Geschmacksnote (der allerdings das anheimelnd Erdige des Originals fehlt) lässt sich mit Zitronenabrieb erzielen. Ob und in welchem Mischungsverhältnis Sie die Kräuter komponieren, ist eine Frage des persönlichen Geschmacks.

Zatar Gewürz kaufen oder eine individuelle Mischung herstellen?

Gleichgültig, ob Sie es selbst zubereiten oder Zatar fertig kaufen (als klassischen Mix aus Sesamkörnern, Sumach, Thymian, Oregano und Salz): Geben Sie ganz nach Geschmack und Gelegenheit gemahlenen Majoran, Kreuzkümmel, Koriander und/oder eine Prise schwarzen Pfeffer hinzu. Sie finden alle benötigten Kräuter und Gewürze in unserem Online-Shop.

Ob Sie es für ein schnelles Frühstück mit Frischkäse und Olivenöl angerührt auf Toast genießen, Spiegelei damit toppen oder es als Panade für edle Seefischloins benutzen: Wenn Sie Zatar, das Gewürz mit den wunderbar erdig-warmen Aromen, einmal kennen gelernt haben, werden Sie es nicht mehr missen wollen.

Zatar kaufen – online im Tali Shop

Unser Zatar ist ein traditioneller Mix aus Sesamsaat Sumach, Thymian, Oregano und einer Prise Salz. Sie erhalten die Mischung im frischeschützenden Aromabeutel.

 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
leider ausverkauft
Zaatar 100 g Zaatar 100 g
Artikel-Nr.: 220
Inhalt 0.1 kg (25,00 € * / 1 kg)
2,50 € *
auf Lager
Sumagh 100 g Sumagh 100 g
Artikel-Nr.: 145
Inhalt 0.1 kg (31,00 € * / 1 kg)
3,10 € *
auf Lager
Thymian 30 g Thymian 30 g
Artikel-Nr.: 195
Inhalt 0.03 kg (50,00 € * / 1 kg)
1,50 € *
auf Lager
Oregano 30 g Oregano 30 g
Artikel-Nr.: 189
Inhalt 0.03 kg (50,00 € * / 1 kg)
1,50 € *
auf Lager
Kreuzkümmel, gemahlen 75 g Kreuzkümmel, gemahlen 75 g
Artikel-Nr.: 134
Inhalt 0.075 kg (24,00 € * / 1 kg)
1,80 € *
Varianten
Bio-Anbau
Haselnusskerne, Bio-Anbau Haselnusskerne, Bio-Anbau
Artikel-Nr.: 357
Inhalt 0.1 kg (22,50 € * / 1 kg)
2,25 € *