Telefonische Beratung: 05604 - 919 563
Kostenloser Versand in Deutschland ab 50 € Warenwert
Viele Produkte in nachhaltiger Papierverpackung

Pistazien – Alles über Herkunft und Verwendung

Pistazien kleine Alleskönner, wenn es um ihre Verwendung geht. Hier erfahren Sie mehr über die Herkunft, Lagerung, und Zubereitung der Steinfrüchte.

Die Herkunft von Pistazien

Es besteht die Vermutung, dass der Nahe Osten die Heimat der Pistazie ist, denn seit der Antike kann ihr Anbau dort nachgewiesen werden. Früher waren die Steinfrüchte die Speise der Könige und hatten den Ruf, ein Heilmittel beispielsweise bei Zahnschmerzen oder Leberzirrhose zu sein.

Nach und nach entwickelten sich Pistazien aufgrund ihrer langen Haltbarkeit und dem Gehalt an Nährstoffen zu einem beliebten Nahrungsmittel von Reisenden, Händlern und der gesamten Bevölkerung. Heutzutage sind die größten Lieferanten von Pistazien die USA, die Türkei, der Iran und China.

Die kleinen grünen Kerne mit der harten Schale und dem knackigen Kern wachsen an dem Baum Pistacia vera. Dieser wird bis zu 12 Meter hoch und schlägt Wurzeln bis in eine Tiefe von 15 Metern.

Botanisch betrachtet sind Pistazien Steinfrüchte. Sie sind von einer grünen Schicht umhüllt, die den Steinkern verbirgt. Er hat eine harte Schale, die einige Wochen vor der Reife an der Seite aufspringt. Der Kern ist im Inneren gelblich oder grün verfärbt. Es gilt die Faustregel: Je grüner der Kern, desto höher ist die Qualität der Pistazie.

Belastete Pistazien vermeiden

Trotz der gesunden Inhaltsstoffe von Pistazien ist dennoch Vorsicht geboten. Gerade billige Pistazien können von giftigen Aflatoxinen belastet sein. Dabei handelt es sich um Gifte, die von bestimmten Schimmelpilzen gebildet werden. Diese Pilze wachsen am besten in warmen und feuchten Umgebungen und befallen daher verstärkt Lebensmittel aus subtropischen und tropischen Regionen wie Pistazien, Mandeln und Nüsse.

Aflatoxine gelten als krebserregend und giftig. Aber keine Sorge. Sie können sich selbst vergewissern, ob Ihre Pistazien noch genießbar sind. Am Geruch erkennen Sie deren Zustand. Wenn die Steinfrüchte muffig oder ranzig riechen, dann sind die Pistazien nicht mehr essbar.

Wir zeigen ihnen, wie Sie der Belastung durch Schimmelpilze vorbeugen können und was direkt beim Kauf beachtet werden sollte.

Die Phase der Trocknung

In der traditionellen Trocknung von Pistazien werden die Steinfrüchte nicht maschinell, sondern in der Sonne getrocknet. Dieser Prozess dauert länger als die maschinelle Trocknung, sodass es zur Schimmelpilzbildung kommen kann.

Achten Sie beim Pistazien kaufen darauf, dass diese maschinell getrocknet wurden, um das Risiko einer Belastung durch Schimmelpilze zu verringern. Nichtdestotrotz sind Belastungen durch Schimmelpilze auch dann möglich, deshalb ist es sinnvoll, dass Sie den Zustand der Pistazien vor der Zubereitung oder dem Verzehr überprüfen.

Pistazien kaufen und lagern

Wenn Sie Pistazien mit Schale kaufen, sollten Sie diese trocken und kühl lagern. Bei richtiger Lagerung sind sie mehrere Monate haltbar, aber schon bei Zimmertemperaturen können sie schnell verderben.

Geschälte Pistazien sollten unbedingt im Kühlschrank aufbewahrt werden. In einer luftdichten Verpackung können sie dort bis zu vier Wochen aufgehoben werden. Pistazien können sogar eingefroren werden und sind tiefgekühlt bis zu einem Jahr haltbar.

Wenn Sie billige Pistazien/Pistazienkerne kaufen, besteht ein gewissen Risiko. Kontrollen, die zur Verminderung von giftigen Stoffen beitragen, sind teuer. An ihnen wird oft gespart, sodass bei billigen Pistazien eine höhere Belastung an giftigen Stoffen festgestellt wird. Im Tali Shop können Sie Pistazien online kaufen, die garantiert geprüft und schadstofffrei sind.

Pistazien als Snack – herzhaft oder süß

In Deutschland werden Pistazienkerne in den meisten Fällen geröstet und gesalzen direkt als Snack gegessen. Doch wer kennt es nicht? Man hat Lust auf einen kleinen Snack zwischendurch, aber die Pistazie möchte sich einfach nicht öffnen lassen. Dafür gibt es einen Trick. Es kann einfach die Nussschale einer bereits geöffneten und gesnackten Pistazie verwendet werden. Einfach mit der übriggebliebenen Schale unter die Schale der etwas störrischen Pistazie hebeln und schon wird die Steinfrucht sich öffnen lassen.

Sie lieben eher (oder auch) süße Köstlichkeiten? Im Tali Shop gibt es die persische Köstlichkeit Asli Boldaji Gaz oder Halva mit Pistazien online zu kaufen.

Pistazien in der Küche

Im Nahen Osten und Asien dienen Pistazien als grundlegende Zutat und zur Dekoration von verschiedensten Süßigkeiten. Hierzulange zieren feinkörnige, gemahlene Pistazien oft Pralinen, werden in Schokolade gegeben, zu Speiseeis verarbeitet oder in Kuchen und Kekse eingebacken.

Als Verfeinerung von herzhaften Speisen oder zur Abrundung von Pestos werden sie ebenfalls gerne verwendet. Außerdem sind sie köstlich in sämtlichen Salaten und peppen die ein oder andere Suppe auf.

Pistazien verfeinern auch delikate Gerichte wie Meeresfrüchte, feines Geflügel und Salate. Sie verleihen leichten Gerichten einen fülligeren Geschmack, eine buttrige Textur und, je nach Variante, einen vielleicht unerwarteten, aber attraktiven hellgrünen Farbton. 

Geschält/ungeschält: die Umrechnung

Wie gehen Sie vor, wenn in einem Rezept ungeschälte Pistazien nach Gewicht angegeben sind, Sie aber lieber Pistazienkerne kaufen, oder umgekehrt? Die Umrechnungsformeln sind nicht sonderlich kompliziert, weil sich die Maße in der Regel schlicht verdoppeln beziehungsweise halbieren: 

  • eine Handvoll durchschnittlich große Pistazien in der Schale = eine knappe halbe Handvoll Pistazienkerne
  • 100 Gramm Pistazien in der Schale = gut 50 Gramm Kerne.

 

Mediterran inspiriertes Menü mit Pistazien

Zu viele Pistazien im Haus? Geht das überhaupt? Hier ein Menüvorschlag zum Abbau des Überflusses. Betrachten Sie die Abfolge mit einem Augenzwinkern: Hier geht es mehr darum, die zahlreichen kulinarischen Möglichkeiten der kleinen grünen Kerne zu anzusprechen, die nichts mit Snacks oder Süßspeisen zu tun haben.

Wenn Sie in größerer Menge Pistazien online kaufen, haben Sie eine tolle Basis für (unter anderem)

  • das crunchy Finish eines frischen Salats,
  • eine aromatische Sauce,
  • Panade anstelle von Semmelbröseln,
  • würzige Farbtupfer auf der Käseplatte.

 

Orangen-Radieschen-Salat mit Pistazien

3 oder 4 Orangen vorsichtig mit dem Messer schälen, dabei den Saft in einem tiefen Teller auffangen. Orangen in runde Scheiben schneiden und zum Saft geben. Vorsichtig mit etwas Fleur de sel (oder grobem Meersalz) und 1 Esslöffel gehackte frische Minze vermischen. 

Radieschen (etwa 1 Bund) in möglichst dünne Scheiben schneiden. In eine separate Schüssel geben und mit Fleur de Sel bestreuen.

2 Esslöffel Zitronensaft, 1 Teelöffel Honig, 1 Messerspitze gemahlenen Zimt, eine Prise Cayennepfeffer und 2 Teelöffel geröstete Nussöl (idealerweise Pistazienöl) verquirlen. Auf die Schüsseln mit den Orangen und Radieschen verteilen und durchschwenken.

Die Orangen mit einem Schaumlöffel aus dem angesammelten Saft heben und mit den Radieschen auf einer Platte oder auf Tellern anrichten. Kurz vor dem Servieren den Saft und das in der Schüssel verbliebene Dressing darüber geben und mit Pistazien und Minze garnieren.

Pasta mit Knoblauchspinat und Pistazien

Kochen Sie 350 Gramm Nudeln nach Packungsanweisung, und zwar höchstens al dente, weil sie anschließend in der Pfanne fertiggaren. Heben Sie etwa 1/8 Liter Kochwasser auf.

Unterdessen schmelzen Sie 4 Esslöffel Butter in einer großen Pfanne bei mittlerer Hitze. Fügen Sie eine Handvoll geschälte, gesalzene und geröstete Pistazien sowie 4 feingewiegte Knoblauchzehen und 2 Esslöffel abgetropfte Kapern hinzu. Unter Rühren braten, bis der Knoblauch duftet (circa 1 Minute).

Geben Sie 350 Gramm grob gehackten Spinat portionsweise in die Pfanne. Salzen und unter Rühren kochen, bis er zusammenfällt – das dauert 1 bis 2 Minuten. Mit einem Schaumlöffel die Nudeln sowie das aufbewahrte Nudelwasser (circa 125 Milliliter) in die Pfanne geben. Mit Salz und Pfeffer würzen und bei mittlerer Hitze 2 bis 3 Minuten kochen, bis die Flüssigkeit reduziert ist und die Nudeln schimmern. Abschmecken und mit Parmesan bestreut servieren.

Kabeljau mit Pistazienkruste und Herbstgemüse vom Blech

Backofen auf 220 Grad vorheizen. 500 Gramm Rosenkohl putzen und halbieren, 2 Süßkartoffeln (gewaschen, nicht geschält) in 2,5 Zentimeter große Würfel und 1 mittelgroße rote Zwiebel grob in Stücke schneiden. Gemüse auf ein Backblech legen. Großzügig mit Olivenöl beträufeln, mit 1 Teelöffel Salz und 1/2 Teelöffel schwarzem Pfeffer mischen, flach auf dem Blech verteilen und 25 Minuten lang rösten.

3/4 Tasse geschälte, geröstete und gesalzene Pistazien, 1 Knoblauchzehe und 1 Teelöffel Olivenöl in der Küchenmaschine grob zerkleinern. Gehackte Pistazien auf einen flachen Teller geben.

4 gehäutete Kabeljaufilets rundherum leicht mit Salz und schwarzem Pfeffer würzen. 2 Esslöffel Dijon-Senf auf die Oberseite der Filets streichen. Den Fisch mit der Senfseite nach unten in die Pistazien legen und fest andrücken. Mit der Pistazienseite nach oben auf einen großen Teller legen. Im Kühlschrank aufbewahren, bis das Gemüse fertig ist.

Das Backblech aus dem Ofen nehmen. Temperatur auf 200 Grad reduzieren. Das Gemüse kurz mischen, 4 freie Stellen für den Fisch schaffen und diesen vorsichtig in die freien Stellen legen. Weitere 10 bis 15 Minutenbraten, bis das Gemüse zart ist und das Fleisch des Fischs matt-weiß schimmert (Gabelprobe) und sich leicht lösen lässt.

Pistazien auf der Käseplatte

Neben der unvermeidlichen Weintraube zieren häufig Nüsse die Käseplatte als Abschluss eines Menüs. Meistens finden sich lediglich Pekannüsse, Walnüsse und Mandeln ein. Was schade ist, denn Pistazienkerne bringen hübsche grün-violette Farbtupfer und zartwürziger Delikatesse auf den Käseteller.

Diese Nuss sieht am besten aus und schmeckt am besten, wenn sie mit cremigen, hellen Käsesorten kombiniert wird. Servieren Sie Pistazien zu Ricotta, frischem Ziegenkäse, Feta und Triple-Rahmkäse wie Mascarpone oder Brillat-Savarin. Tipp: Stellen Sie ein Schälchen zum Entsorgen der Nussschalen parat, wenn Sie ungeschälte Pistazien kaufen und auf der Käseplatte anbieten.

Zum Nachtisch Pistazien in Bestform: Baklava. Eine ausführliche Anleitung

Die traditionelle türkische Leckerei punktet mit perfekter Balance zwischen knusprig und knatschig. Das hier vorgestellte Baklava besteht aus gesunden Zutaten, kommt ganz ohne künstliche Aromen aus und ist verblüffend einfach zuzubereiten.

a) für den Teig und die Füllung:

  • 100 Gramm Pistazien, fein gehackt
  • 375 Gramm Ghee, geschmolzen, plus mehr zum Einfetten der Pfanne
  • 2 Packungen Filo-Teig à 250 Gramm, aufgetaut

 

b) für den Sirup:

  • 80 Gramm Zucker
  • 120 Gramm Honig
  • 2 Teelöffel gemahlenen Ceylon-Zimt
  • 2 Teelöffel Zitronensaft

 

Heizen Sie den Ofen auf 175 Grad Celsius vor und fetten Sie eine rechteckige Backform (36 cm x 24 cm) mit Ghee ein. In einer Schüssel vermengen Sie die Pistazien mit 125 Gramm Ghee. Schichten Sie 8 Blätter Filo-Teig in die Form schichten und bestreichen Sie jedes Blatt mit geschmolzenem Ghee.

Etwa die Hälfte der Nussmischung darauf verteilen. Mit 6 Teigblättern bedecken, dabei wieder jedes Blatt mit Ghee bestreichen. Die restliche Nussmischung dazugeben und mit den übrigen Teigblättern bedecken, wie gehabt jedes Blatt mit Ghee bestreichen. Das Baklava mit einem Messer in 4 bis 5 Zentimeter breite Rauten teilen und backen oder bis die Oberfläche goldbraun ist (45 bis 50 Minuten).

Unterdessen, Zucker, Honig, Zimt und Zitronensaft in einem kleinen Topf zum Kochen bringen. Der Zucker muss sich vollständig auflösen. Die Hitze reduzieren und die Mischung 5 Minuten lang köcheln lassen. Den Sirup auf Zimmertemperatur abkühlen lassen. Über die fertig gebackene Baklava träufelnund sie 6 bis 8 Stunden ruhen lassen, damit sie den Sirup aufsaugt und die Aromen sich weiter entwickeln.

Tipps für gutes Gelingen und nachhaltigen Genuss:

  • Ghee eignet sich hier besser als "normale" Butter, die bei hohen Temperaturen eher verbrennt.
  • Baklava kann bei Zimmertemperatur bis zu 10 Tage aufbewahrt werden. Nicht dicht abdecken sonst weicht der Phyllo-Teig auf.
  • Wenn Sie keine Pistazien kaufen wollen, ersetzen Sie sie durch fein gehackte Walnüsse in gleicher Menge.

 

Pistazien zum Start in den Tag

Beim Frühstück müssen die knackigen Pistazien natürlich auch nicht fehlen. Gehackte Pistazien sind ein leckeres Topping für alles, was mit Müsli, Quark oder Joghurt zu tun hat und sorgen für ein tolles Geschmackserlebnis. Ganz zu schweigen von Kuchen und anderen Süßspeisen, bei denen Pistazienstifte, gemahlene Pistazien und so fort Verwendung finden.

Ersatz für Pistazien

Wenn Sie sich in letzter Minute für ein der Rezept entschieden haben und keine Zeit hatten, Pistazien zu kaufen (oder keinen Nerv haben, eine ausreichende Menge zu schälen) können Sie sie durch verschiedene andere Nüsse ersetzen. Geht es generell um knusprige Konsistenz und nussige Noten, eignen sich Pinienkerne, Mandeln, Haselnüsse oder Cashews als Alternativen.

Pistazien kaufen – online im Tali Shop

Sie haben Lust auf die Alleskönner bekommen? Möchten Sie jetzt hochwertige Pistazien online kaufen und sich selbst von den kleinen, grünen Kernen überzeugen lassen? Eine breite Auswahl an Pistazien mit oder ohne Schale finden Sie direkt hier in unserem Shop, ebenso geröstete Pistazien, Pistazienstifte und Pistazienkerne.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Varianten
Pistazienkerne grün Pistazienkerne grün
Artikel-Nr.: 1143
Inhalt 0.1 kg (70,50 € * / 1 kg)
7,05 € *
Varianten
Pistazien nach persischer Art geröstet Pistazien nach persischer Art geröstet
Artikel-Nr.: 1083
Inhalt 0.1 kg (29,50 € * / 1 kg)
2,95 € *
leider ausverkauft
Pistazienstifte 100 g Pistazienstifte 100 g
Artikel-Nr.: SW3064
Inhalt 0.1 kg (69,00 € * / 1 kg)
6,90 € *
Nur noch 4 auf Lager !
Halva mit Pistazien (Oghab) 250 g Halva mit Pistazien (Oghab) 250 g
Artikel-Nr.: 423
Inhalt 0.25 kg (19,60 € * / 1 kg)
4,90 € *
Varianten
Pistazienkerne mit Haut (Iran) Pistazienkerne mit Haut (Iran)
Artikel-Nr.: 1147
Inhalt 0.1 kg (45,50 € * / 1 kg)
4,55 € *
Varianten
Pistazien, geröstet und gesalzen Pistazien, geröstet und gesalzen
Artikel-Nr.: 350
Inhalt 0.1 kg (27,50 € * / 1 kg)
2,75 € *
- 20
Nur noch 4 auf Lager !
Asli Boldaji Gaz in Mehl mit 28% Pistazien 400 g Asli Boldaji Gaz in Mehl mit 28% Pistazien 400 g
Artikel-Nr.: 412
Inhalt 0.4 kg (21,80 € * / 1 kg)
8,72 € * 10,90 € *
Varianten
Mandeln blanchiert Mandeln blanchiert
Artikel-Nr.: 615
Inhalt 0.1 kg (20,00 € * / 1 kg)
2,00 € *
Varianten
Bio-Anbau
Haselnusskerne, Bio-Anbau Haselnusskerne, Bio-Anbau
Artikel-Nr.: 357
Inhalt 0.1 kg (22,50 € * / 1 kg)
2,25 € *
Varianten
Walnusskerne (Chile) Walnusskerne (Chile)
Artikel-Nr.: 336
Inhalt 0.1 kg (28,50 € * / 1 kg)
2,85 € *
Varianten
Zimt, gemahlen, Ceylon Canehl Zimt, gemahlen, Ceylon Canehl
Artikel-Nr.: 144
Inhalt 0.075 kg (38,67 € * / 1 kg)
2,90 € *
auf Lager
Cayennepfeffer 75 g Cayennepfeffer 75 g
Artikel-Nr.: 121
Inhalt 0.075 kg (26,67 € * / 1 kg)
2,00 € *
Varianten
Pekannusskerne Pekannusskerne
Artikel-Nr.: 344
Inhalt 0.1 kg (37,50 € * / 1 kg)
3,75 € *
Nur noch 10 auf Lager !
Ghee 500 g Ghee 500 g
Artikel-Nr.: 437
Inhalt 0.5 kg (21,80 € * / 1 kg)
10,90 € *
Varianten
Pinienkerne rund Pinienkerne rund
Artikel-Nr.: SW2948
Inhalt 0.1 kg (56,50 € * / 1 kg)
5,65 € *
Varianten
Cashewkerne Cashewkerne
Artikel-Nr.: 326
Inhalt 0.1 kg (21,50 € * / 1 kg)
2,15 € *